Bärlauch-Rezept mit Bildern.

Es ist Anfang April 2021. Ein ziemlich kühler Anfang sogar. Mit Nachtfrost. Doch bis jetzt hatten wir einige sonnige und warme Tage. Und der Bärlauch im Wald konnte nicht mehr lange in seinen Startlöcher warten. Ich mag dieses frische würzige Kraut. Und Sie?

Es eignet sich allerdings nicht nur zum Kochen/Backen/Genießen gut. Es eignet sich hervorragend auch als Motiv zum Malen. Der einziger Nachteil eines Malrezeptes ist: man kann das Ergebnis nachher nicht essen. (Sollte man nicht… 🙂

Nun zum Rezept.

Zutaten:
Aquarellpapier – 300 g
Aquarellfarben – 1 Pckg.
Pinsel – 1 bis 2 St.
Weiße Acrylfarbe – nach Geschmack
Schwarze Tusche, Acryl- oder Permanentmarker – optional

Außerdem werden Sie Bleistift, Radiergummi und Wasser benötigen. Diese finden sich in jedem Haushalt.

Zuerst wird das Motiv mit dem Bleistift auf das Papier gebracht. Falls Sie meinen, dass Sie nicht so gut zeichnen können, oder sich gar nicht trauen, aber gerne kolorieren möchten – dem ist ganz schnell geholfen. Ich lade für Sie meine Motive hier hoch. Sie können diese herunterladen und ganz gemütlich zu Hause ausdrucken. Am besten mit dem Laserdrucker, weil die Tinte der gängigen Tintendrucker nicht wasserfest ist. Wenn Sie doch einen Tintendrucker haben, oder Ihr Laserdrucker sich mit dem dicken Aquarellpapier nicht zufrieden gibt, dann können Sie das ausgedruckte Motiv einfach abpausen.

Nun, ran an die Pinsel. Ich finde die Wassertankpinsel, die es noch nicht soooo lange gibt, einfach genial. Es gibt gar keine Sauerei und man muss nicht ständig Wasser wechseln. Noch mehr über den Wassertankpinsel habe ich im anderen Blogbeitrag geschrieben.

Die Farbe bitte nicht sofort dick auftragen – eher erstmal mit viel Wasser verdünnt. Das verleiht Ihrem Motiv aquarellige Leichtigkeit. Es muss auch nicht jeder Quadratzentimeter Papier ausgemalt werden – die weiß gebliebenen Stellen sorgen für ein Gefühl der Lebendigkeit.

Licht und Schatten – das ist das Entscheidende. Ein wenig Ultramarin und Indigo machen viel aus – es entsteht der Eindruck der schattigen Kühle.

Weiße Highlights sind eine Option, falls Ihr Motiv Ihrer Meinung nach nicht genügend Plastizität hat. Die mit weißer Farbe hervorgehobenen Konturen heben Ihr Motiv buchstäblich von dem Hintergrund ab.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Malen!
Mehr dazu gibt es auf meinem YouTube-Kanal.

Falls Sie diesen Blog gut finden, können Sie gerne meine Arbeit mit einer kleinen Spende unterstützen. Ich bin für jeden Betrag dankbar!

2 Gedanken zu “Bärlauch-Rezept mit Bildern.”

  1. Hallo Lia,
    Dein Video hab ich mir mit großem Interesse angeschaut und kann nur sagen: CHAPEAU BAS! Ich bin begeistert, es sieht sehr locker und einfach aus was ein guter Beweis für Dein Können ist.
    Folgende Fragen habe ich:
    1. Wofür hast Du an Deiner rechten Hand diesen Halbhandschuh verwendet? Gegen das Verschmieren der Blätter, oder aus gesundheitlichen Gründen?
    2. Ist der Wassertankpinsel qualitativ genauso so gut wie ein Marderhaarpinsel?
    3. Womit könnte ich auf einer Leinwand (außer Pinsel) so zeichnen wie mit Fineliner auf Papier, bloß mit Acrylfarbe (Strichdicke ca. 2-3 mm).
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und bis bald.
    Jurek

  2. Hallo Jurek,
    Danke für Dein Interesse und Deine Fragen.

    Der Handschuh sorgt dafür, dass Hautfett und -feuchtigkeit nicht auf das Papier kommen und nichts verschmiert wird. Es geht natürlich auch ohne. Ich habe die Dinge, weil ich oft digital male. Wegen dem Touchscreen. Also keine gesundheitliche Gründe.

    Über den Einsatzgebiet der Wassertankpinsel habe ich in einem Blogbeitrag geschrieben: https://lia-lemberg.de/2021/03/28/spass-mit-aquarell/
    Die Wassertankpinsel haben Kunsthaar. Dieses Material ist meiner Meinung nach nicht besser, als Marderhaar und kann diese keinesfalls ersetzen. Nur durch den Wassertank ist das Werkzeug wesentlich mobiler – damit ist es ganz einfach draußen zu malen. Also eher gut für unterwegs. Man kann damit ganz entspannt und unkompliziert arbeiten.

    Zeichnen auf einer Leinwand geht wunderbar mit den sogenannten Acryl-Markern. Die gibt es in „günstig“ sowie in „teuer“, einmalig und nachfüllbar. Auch in verschiedenen Stärken. Ich benutze die vom Hersteller „Molotov“. Die gibt es in allen möglichen Farben. Gekauft im Internet.

    Ich hoffe, meine Antworten waren für Dich nützlich.

    LG Lia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.