Ausstellung „Kunst im CPH“

„Kunst, Kultur und Corona“ – das ist das Motto der diesjährigen Gemeinschaftsausstellung im Congress Park Hanau im Rahmen der Reihe „Kunst im CPH“. Im stilvollem Ambiente des Südfoyers präsentieren die Künstlerinnen und Künstler der Hanauer Kunstvereinigungen ihre Werke.

Mit einem Acrylgemälde auf Leinwand bin ich auch dabei.

Night City Lights, 100×70

Night City Life – Das Motiv illustriert meine Erinnerungen an das „alte, normale“ gesellschaftliche Leben vor Corona – in jetzigen Zeiten, ist ein unbeschwertes nächtliches Treiben in einer Großstadt nicht mehr gesundheitlich unbedenklich und nicht mehr ohne weiteres möglich.

Besuchen Sie die Ausstellung unter:
https://www.cph.de/besucher/kunst-im-cph/

Ende des offiziellen Teils.

Inoffizieller Teil 😉

Als ich das Motto der angekündigten Ausstellung erfuhr, fing ich an mich mit dem Gedanken „Kunst und Corona“ zu beschäftigen. Der Gedankenlauf machte einen Bogen um die Masken-Berge, überquerte die Abstands-Wüsten und stolperte letztendlich über die Leichtsinnigkeit mancher Mitmenschen. Leichtsinnigkeit im Umgang mit der Angst und Sorgen anderer Menschen.

Über die Politiker dachte ich auch nach und über all die Kleinunternehmer. In der Haut der Regierungsleute will ich übrigens nicht stecken. Denn ganz egal was sie jetzt machen, es wird sich später mit hoher Wahrscheinlichkeit als falsch erweisen. Nur im Moment wissen sie es tatsächlich nicht besser.

Lockdown or not lockdown? Das ist die Frage.

Wie soll man das Land regieren ohne es zu spalten? Corona-Leugner gegen Corona-Befürworter, Panikmacher gegen Covidioten und so weiter. Was schadet uns mehr – das Virus selbst oder die Angst vor dem Virus? Da gibt es noch eine Menge zu bedenken.
Doch wir kennen etwas, was besonders in unserer jetzigen Situation mit Sicherheit niemandem schadet, und das ist ein respektvoller und verständnisvoller Umgang miteinander.
Also setze ich meine Mund-Nasen-Schutzmaske auf. Nicht aus Angst vor der Krankheit – eher um meine Mitmenschen nicht unnötig zu verunsichern.
Ach, da war noch was… ist da eigentlich noch irgendwo Platz für die Kunst? Na klar. Direkt auf den Masken.

Ich könnte mal auch ein Paar von meinen Motiven auf die Masken drucken lassen. Unter dem Motto: Kunst schützt gegen Corona!

Bleibt gesund!

Lia Lemberg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.